FH Worms Vorreiter beim Umweltschutz durch Einsatz moderner Smart Meter-Software

Die Fachhochschule Worms ist einmal mehr Vorreiter beim Thema Umweltschutz. Die kürzlich zusammen mit der Firma KTC- Karlsruhe Technology Consulting GmbH eingeführte Smart Meter-Software „Greentrac“ hilft der Hochschule bei der Echtzeiterfassung des PC-Energieverbrauchs sowie des CO2-Ausstoßes der PC-Flotte. Das Rechenzentrum mit 200 PCs und 8 Netzwerkdruckern wird mittels des virtuellen Smart Meters deutlich energieeffizienter. Durch die grafische Darstellung in einem Webportal haben alle PC-Nutzer und Mitarbeiter des Rechenzentrums volle Transparenz über den Energieverbrauch der PC-Arbeitsstationen und erhalten wertvolle Tipps zur Verbesserung der Energieeffizienz, z. B. indem sie die Rechner am Abend herunterfahren. Sollte dies einmal vergessen werden, können die Rechner zur Nacht auch automatisch heruntergefahren werden. Darüber hinaus misst die Greentrac Software den Papierverbrauch. „Von Greentrac versprechen wir uns mehr Transparenz über den Energieverbrauch unseres PC-Pools sowie eine Einsparung beim Druckerpapier“ sagt Norbert Drees, Leiter des hochschuleigenen Rechenzentrums. Weitere umweltschutzbezogene Maßnahmen an der FH Worms beinhalten den Einsatz virtueller Server oder die Verwendung FSC-zertifizierten Druckerpapiers. Bei der Renovierung von Hochschulgebäuden wird durchgehend auf eine energiesparende Bauweise geachtet. Mitarbeiter der FH nehmen an der jährlichen bundesweiten Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teil. Die Reduzierung der Klimaanlagennutzung auf ein Minimum, der Einsatz moderner Gebäudeleittechnik zur Heizungssteuerung sowie die Nutzung von Regenwasserzisternen zur Bewässerung der Grünanlagen helfen bei der weiteren Verbesserung der hochschuleigenen Ökobilanz. Bitte richten Sie Ihre Fragen an: Pressestelle Fachhochschule Worms Erenburger Str. 19 67549 Worms © 2010 FH Worms