Mission: Challenge Kraichgau Triathlon – proaktiv ans Ziel

Das Team des Projekts Albaufstieg der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm “Glück Auf Albaufstieg” hat am Sonntag die Herausforderungen der S-Distanz erfolgreich gemeistert. Das Gewitter am Morgen brachte neuen Schwung und Frische. Pünktlich zum Startschuss am Hardtsee zeigte sich der Juni für die Sportler von seiner besten Seite. Kraichgau Challenge_4Peter Steffek von der KTC-Karlsruhe Technology Consulting GmbH machte den Auftakt. Die Premiere in Neopren war ein voller Erfolg. Nach einmaligem Testschwimmen, wenige Tage zuvor, meisterte er die 1,5 Kilometer im 19,3° Celsius temperierten Hardtsee. Nach dem Schwimmen wechselten Stafette und Kulisse. Reinhard Zenz von der ATA absolvierte die nächsten 40 Triathlon-Kilometer auf dem Fahrrad. Bei strahlendem Sonnenschein und kühler Briese durchquerte er souverän das traditionelle Weinbaugebiet zwischen Eichelberg und Bad Schönborn. Kraichgau Challenge_3Vom Hardtsee verlagerten sich Wettbewerb und Publikum nach Bad Schönborn, wo die Fahrradstaffel endete und der letzte Wettbewerb des Tages begann: der 10 Kilometer-Lauf. Am Start für das Team “Glück Auf Albaufstieg”, Bernd Sievers von der DB ProjektBau GmbH. Der Parcours führte ihn zwei Runden durch die Bad Schönborner Altstadt, wo kurz vor dem Ziel bereits seine Team-Kameraden auf ihn warteten, um gemeinsam mit ihm nach ingesamt 3 Stunden und 32 Minuten die Ziellinie zu überqueren.

Ein Tag im Juni an dem Bauherr, Berater und Auftragnehmer auszogen, um sich abseits der Großbaustelle einer Herausforderung der anderen Art zu stellen. Gratulation zur erfolgreichen Teilnahme am Challenge Kraichgau Triathlon 2013. May the force be with you.