Startschuss für Ressourceneffizienz

Die Web-Seite zum Förderprojekt PRISMA ist seit vergangenem Mittwoch online und lädt ein zu einem ersten Austausch mit der noch jungen Disziplin Green BPM. In diesem Zuge wurde das ambitionierte PRISMA-Projekt, das Geschäftsprozesse ressourcenoptimierend und transparent modellierbar machen soll, ins Leben gerufen und wird nun der Öffentlichkeit vorgestellt. layout_set_logo Karlsruhe. Mit dem Launch der Web-Plattform, geht PRISMA in die erste Runde. Das Forschungsprojekt zur ressourcenschonenden Geschäftsprozessoptimier-ung ist deshalb so einzigartig, weil es das bereits erprobte Smart-Metering erstmals mit einem intelligenten Reifegradmodell kombinieren soll. Somit findet keine bloße Verbrauchsmessung statt, sondern es ermöglicht die Abbildung von Verbräuchen innerhalb bestimmter Prozesse und deren gleichzeitige Optimierung in puncto Ressourcen. Zudem werden Normenkonformität und Transparenz gewährleistet. Unter www.green-prisma.de sind alle Interessensgruppen eingeladen, sich über die neusten Fortschritte rund um die PRISMA-Entwicklung zu informieren. Die Konsortial- und Förderpartner stellen sich in diesem Zuge, jeweils mit einem kleinen Portfolio, der Öffentlichkeit vor und sind froh, dass das innovative und vielversprechende PRISMA-Projekt nun endlich das Licht der Welt erblicken darf. Die Zeichen stehen auf Grün für ein neues Bewusstsein in Sachen Ressourcen und Prozesse. Ein erfolgreicher Projektauftakt für die Konsortialpartner KTC – Karlsruhe Technology Consulting GmbH, EnBW und den Projektträger Jülich. PRISMA geht in die zweite Runde. Die News zum Download finden Sie hier.